Zurück zum Finanzlexikon

Crowdfinancing

Als Crowdfinancing bezeichnet man die Unternehmensfinanzierung durch ein Crowdfunding , in den meisten Fällen durch ein Crowdlending, wie es auch bei Funding Circle angeboten wird. Unternehmen können sich bei einem Crowdfinancing das Kapital für das Wachstum oder eine Investition in neue Geschäftszweige auf einer Crowdlending-Plattform leihen. Der dort realisierte Kredit ist wie bei einer Bank über eine bestimmte Laufzeit zurückzuzahlen und zu verzinsen. Die Anleger halten dadurch ihre Rendite. Dies alles wird auf einer komplett digitalen Plattform so realisiert, dass der Prozess möglichst schnell und die Transaktionskosten so gering wie möglich sind.

Funding Circle hat sich in Deutschland als Experte für Unternehmenskredite “aus der Crowd” etabliert. Keine Crowdlending-Plattform realisiert hierzulande mehr Kredite für kleine und mittelständische Unternehmen als Funding Circle. Inzwischen ist Funding Circle auch in den Niederlanden und den USA aktiv, wo der der Firmenkredit über Crowdfinancing ebenfalls immer öfter in Anspruch genommen wird. Es ist damit zu rechnen, dass der Markt für Crowdfinancing in den kommenden Jahren weiter rapide wächst.

Anleger profitieren von dieser neuen Form des Firmenkredits von einer ganz neuen Anlageklasse, die bis dato nur großen institutionellen Investoren vorbehalten war. Bei Funding Circle können so Nettorenditen von im Durchschnitt zwischen 5 und 7 % p.a. realisiert werden. Da Funding Circle auch die Risikoanalyse sowie das Forderungsmanagement für die Anleger übernimmt, ist der zunehmende Erfolg von Crowdfinancing leicht zu erklären. Sowohl Kreditgeber als auch Kreditnehmer profitieren und der Mittelstand in Deutschland kann weiter wachsen.

Jetzt Crowdfinancing für Ihr Unternehmen anfragen