Häufige Fragen von Investoren

Allgemeines

Attraktive Renditen: Sichern Sie sich attraktive Renditen und erstellen Sie ein Portfolio genau nach Ihren Bedürfnissen und Vorstellungen, von konservativ bis progressiv. Vollständige Transparenz: Alle Kreditanträge werden sorgfältig geprüft - genau wie bei Banken. Risikoeinschätzung, Zinssatz sowie weitere Information zum Unternehmen finden Sie auf unserem Kreditmarktplatz. Wohlstandsfördernde Investition: Der Mittelstand ist der Motor der deutschen Wirtschaft. Sichern Sie Arbeitsplätze und fördern Sie Wachstum durch Ihre Investition - ohne auf starke Zinsen zu verzichten. Monatliche Rückzahlungen: Jeden Monat erhalten Sie die Zins- und Tilgungszahlungen aus all Ihren Anlagen direkt auf Ihr Konto. So verdienen Sie von der ersten Minute an und nicht erst am Jahresende.
Bei Funding Circle können Sie in Unternehmenskredite zwischen 5.000 EUR und 100.000 EUR investieren, die vornehmlich der Betriebsmittel- oder Investitionsfinanzierung dienen. Die Laufzeiten liegen zwischen einem halben und fünf Jahren.
Funding Circle ist der erste digitale Kreditmarktplatz für mittelständische Unternehmen in Deutschland. Um über den Marktplatz einen Kredit beantragen zu können, müssen Unternehmen mindestens 2 Jahre alt sein und in den letzten beiden Geschäftsjahren jeweils mindestens 50.000 EUR erwirtschaftet haben. Alle Firmen auf Funding Circle zeichnen sich durch eine solide Finanzlage aus. Immer müssen Geschäftsführer und Eigentümer für die Rückzahlung des Kredits mit ihrem persönlichen Vermögen zu bürgen.
Anders als bei Privatkredit-Plattformen sind bei Funding Circle die Namen der Kreditnehmer auch während der Gebotsphase vollständig offengelegt. Eingeloggte Anleger finden die Unternehmensinformationen unter dem Reiter "Kurzinformation" auf der Detailseite des Kreditprojekts, solang sich dies in der Investmentphase befindet.

Geld über Funding Circle anlegen

Geld anlegen bei Funding Circle kann jeder, der einen Wohnsitz in Deutschland hat, volljährig ist und außerdem über ein lastschriftfähiges Konto bei einer deutschen Bank verfügt.
Funding Circle ermöglicht Privatanlegern, am Erfolg des deutschen Mittelstands teilzuhaben. Registrieren Sie sich mit wenigen Klicks als Investor investieren Sie in kleine und mittelständische Unternehmen. Mit Ihrem Account bei Funding Circle können Sie Ihr eigenes Mittelstandsportfolio aufbauen - bequem von zuhause. Dazu suchen Sie sich über unseren Kreditmarktplatz einzelne Unternehmen aus, in die Sie investieren möchten. Anschließend legen Sie Ihren Anlagebetrag fest. Etwa einen Monat später erhalten Sie die erste Rückzahlung, immer am 25. (oder ggf. am nächsten Werktag) eines Monats. Viele unserer Anleger nutzen diese Rückzahlungen, um direkt in neue Kreditprojekte zu investieren und so das Risiko zusätzlich zu streuen.
Der minimale Anlagebetrag beträgt 100 EUR, maximal erlauben wir eine Investition pro Kredit von 5.000 €. Mit dieser Obergrenze wollen wir Anleger dazu motivieren, ein möglichst breit gestreutes Portfolio an Mittelstandskrediten aufzubauen und so das Risiko zu diversifizieren. Eine Obergrenze für Ihr Portfolio bei Funding Circle besteht nicht.
Auf unserer Seite "Kreditprojekte" können sich registrierte Investoren über die gelisteten Projekte informieren. Sobald ein Anleger für verschiedene Projekte Gebote abgegeben hat, werden diese in dem Dashboard unter "Aktive Gebote" angezeigt. Sobald ein Kreditprojekt durch die Investoren vollfinanziert wurde (nach spätestens 5 Tagen), werden Sie per E-Mail über den Vorgang informiert, dass Ihr Gebot bald von Ihrem angegebenen Bankkonto eingezogen wird. Nach der Abbuchung kann es noch einige Tage dauern, bis Ihr Gebot im Reiter "Investiertes Kapital" zu sehen sein wird. Denn in dieser Zeit wird das Kapital aller Investoren abgebucht und gesammelt an den Kreditnehmer überwiesen. Sobald dieser das Geld erhalten hat, startet die Auszahlungsphase und die Berechnung Ihrer Rendite.
Mit Hilfe des Anleger-Dashboards in Ihrem Account können Sie jederzeit die Entwicklung Ihres Portfolios mitverfolgen. Auf einen Blick versorgt es Sie mit den wichtigsten Informationen zu Ihren Anlagen, Ihren Renditen und den neuen Kreditprojekten auf Funding Circle.
Das Anleger-Dashboard macht den Investitionsprozess transparent. Hier können registrierte Investoren für sämtliche abgegebenen Gebote sehen, ob sie sich in der Finanzierungs-, in der Vertrags- oder in der Auszahlungsphase befinden. Somit haben Investoren zu jedem Zeitpunkt einen Überblick über den Status ihrer Gebote.
Jeden Monat überweisen wir Ihnen die Tilgungs- und Zinszahlungen Ihres gesamten Portfolios auf Ihr privates Bankkonto. In der Regel werden die monatlichen Rückzahlungen am 15. des Monats vom Referenzkonto des jeweiligen Unternehmens eingezogen. Nach einer Bearbeitungszeit von etwa fünf Werktagen erfolgt die Auszahlung auf das bei Funding Circle angegebene Bankkonto. Die genauen Daten finden Sie im Zahlungsplan jedes Kreditprojekts, in das Sie investiert haben.
Funding Circle Deutschland ist unterliegt seit dem 1. Juli 2015 dem damals eingeführten sog. Kleinanlegerschutzgesetzes (KASG). Durch das Kleinanlegerschutzgesetz wurde das Vermögensanlagegesetz geändert. Crowdfunding-Plattformen, die Eigenkapital-basierte Finanzierungen vermitteln, unterliegen ab diesem Zeitpunkt bestimmten Veröffentlichungspflichten und Restriktionen hinsichtlich ihrer privaten Investoren.
Online-Kreditmarktplätze wie Funding Circle sind sogenannte Crowdlending-Plattformen. Im Gegensatz zu Crowdfunding-Anbietern vermitteln sie kein Eigenkapital, sondern Fremdkapital in Form von zurückzuzahlenden Krediten. In einem Blogpost haben wir die Folgen des KASG für Funding Circle und Sie als Anleger zusammengefasst und erklären auch, warum wir auf unserem öffentlichen Kreditmarktplatz nur noch Kreditprojekte bis zu 100.000 € anbieten.
Funding Circle Deutschland hat sich entschieden nur Kredite bis zu einer Höhe von 100.000 EUR an private Investoren zu vermitteln, um so die gesetzlich vorgeschriebenen aufwendigen Veröffentlichungspflichten zu vermeiden. Dementsprechend findet für das operative Geschäft von Funding Circle Deutschland §2 VermAnlG („Ausnahmen für einzelne Arten von Vermögensanlagen") Anwendung. Dieser Paragraph besagt, dass:
„(1) die §§ 5a bis 26 dieses Gesetzes nicht anzuwenden sind auf [...] 3. Angebote, bei denen [...] b) der Verkaufspreis der im Zeitraum von zwölf Monaten angebotenen Anteile einer Vermögensanlage im Sinne von § 1 Absatz 2 insgesamt 100.000 EUR nicht übersteigt.“
Unserer Auffassung nach sind die neuen KASG-Regeln in erster Linie auf private Investoren von sogenannten Crowdinvesting-Plattformen zugeschnitten. Bei dieser Form werden auch Anteile des Unternehmens an die Investoren vermittelt, sodass die Anleger durch das KASG besonders geschützt werden sollen. Da unser operatives Geschäft unter §2 VermAnlG fällt, wird Funding Circle Deutschland auch in Zukunft keine Informationen von privaten Investoren über ihre Einkünfte einfordern. Auch sind Kreditnehmer auf unsere Plattform nicht verpflichtet, ein Vermögensanlage-Informationsblatt (VIB) zu erstellen. Denn dies würde unnötige Kosten verursachen. Unsere Entscheidung wird unterstützt durch das Auslegungsschreiben zum Crowdlending der BaFin, das am 9. Oktober 2015 veröffentlicht wurde.

Anlagesicherheit bei Funding Circle

In Unternehmen zu investieren, birgt immer auch ein potentielles Verlustrisiko. Unternehmen können insolvent werden und Kredite ausfallen. Damit Sie dieses Risiko richtig einschätzen können, legen wir bei Funding Circle höchsten Wert auf Transparenz. Aus diesem Grund veröffentlichen wir für alle angebotenen Kredite die Bonitätsklasse. Zusätzlich bürgen die Geschäftsführer oder Eigentümer eines Unternehmens in allen Fällen mit ihrem persönlichen Vermögen für den gewährten Kredit. Damit haben Sie als Anleger nicht nur einen Anspruch gegenüber den Unternehmen, sondern bei Zahlungsausfall auch gegenüber seinem Bürgen.
Die Unternehmen, in die Sie investieren können, sind je nach Ausfallrisiko in die sechs Funding Circle-Anlageklassen A+ bis E eingeteilt. Die Einteilung basiert auf der durchschnittlichen, geschätzten Wahrscheinlichkeit, dass bei der Rückzahlung des Kredits Zahlungsstörungen auftreten, dass heißt der Kredit gar nicht oder nicht vollständig zurückgezahlt werden kann. Diese Wahrscheinlichkeit ist für Unternehmen der Klasse A+ am geringsten und für Unternehmen der Klasse E am höchsten.
Sie können sicher sein, dass kein Kreditprojekt auf unserem Marktplatz angeboten wird, das nicht einer Bonitätsprüfung auf höchstem Niveau unterzogen wurde. Alle Kreditprojekte werden sorgfältig von unseren Kreditanalysten ausgewertet. Neben den Finanzdaten der Unternehmen (Jahresabschlüsse und Betriebswirtschaftliche Auswertungen) basiert unsere Risikoeinschätzung auf der Bonitätsbewertung renommierter Auskunfteien (Creditreform, Schufa). Sollte ein Kreditnehmer dennoch ausfallen, sorgt ein strenges und aktives Forderungsmanagement dafür, Ihren Verlust so gering wie möglich zu halten.
Indem Sie Ihr Portfolio diversifizieren und Ihr Geld auf verschiedene Unternehmen verteilen, minimieren Sie das Ausfallrisiko. Ein Beispiel: Sie investieren 2.500 EUR in ein Projekt oder jeweils 100 EUR in 25 Projekte. Im ersten Fall können Sie im Extremfall bis zu 100 % Ihrer Investitionssumme verlieren, sollte das von Ihnen ausgewählte Einzelunternehmen insolvent werden. Wenn Sie dagegen einen vergleichbaren Betrag in 25 verschiedene Projekte anlegen und derselbe Kreditnehmer in Verzug gerät, wäre Ihr möglicher Verlust gerade einmal 4 % Ihrer Anlagesumme.
Auf Funding Circle können nur solche Unternehmen einen Kreditantrag stellen, deren Geschäftsführer und Eigentümer bereit sind, für die Rückzahlung des Kredits mit ihrem persönlichen Vermögen in Form einer selbstschuldnerischen Bürgschaft zu haften.
Im Falle einer verspäteten Rückzahlung übernimmt Funding Circle das aktive Forderungsmanagement. Während der ersten Wochen werden Unternehmen durch Mahnungen in einem strengen Rückforderungsprozess zur Zahlung der geforderten Summe angehalten. Zeigt dies keinen Erfolg, starten wir einen Inkasso- und Insolvenzprozess, um einen möglichst großen Teil Ihres investierten Vermögens zurückzufordern.
Bei einem anhaltenden Zahlungsverzug über mehrere Wochen gilt der Kredit als ausgefallen. In diesem Fall arbeiten wir eng mit externen Inkasso-Experten zusammen. So stellen wir bei einem Zahlungsausfall sicher, dass Ihre Interessen als Investor optimal gewahrt werden. Die Eigentümer der Unternehmen haften bei Funding Circle mit Ihrem persönlichen Vermögen in Form einer selbstschuldnerischen Bürgschaft für die Rückzahlung des Kredits. Sollte es zu einem Ausfall kommen, kümmert sich Funding Circle um die Verwertung dieser Bürgschaft. Allerdings zeigen unsere Erfahrungen, dass diese Inkassoprozesse oft monatelang oder gar über mehrere Jahre laufen. Häufig haben die Bürgen bereits ihr gesamtes Privatkapital in ihr Unternehmen gesteckt, um es vor der Insolvenz zu retten. Eine volle Rückzahlung der Summen ist daher nur im Optimalfall zu erwarten.
Genau wie eine Geldanlage in Aktien oder Anleihen, sind Ihre Investitionen in Kredite über Funding Circle nicht über die staatliche Einlagensicherung geschützt.

Rendite & Gebühren

Ihre Rendite ist abhängig von der Risikoklasse der Unternehmen und der Laufzeit der Kredite, in die Sie investieren. Grundsätzlich gilt: Je höher das Risiko und je länger die Laufzeit, desto mehr Brutto-Rendite können Sie erwarten.

Zur Erinnerung: Jede Investition in Unternehmenskredite ist immer mit dem Risiko verbunden, dass das Unternehmen seiner Zahlungsverpflichtung nicht vollständig oder fristgerecht nachkommen kann.

Sie können Ihre Rendite durch aktive Diversifizierung Ihres Kreditportfolios selbst beeinflussen.

Sie können sich innerhalb weniger Minuten bei uns als Investor registrieren und Ihren persönlichen Investor-Account anlegen. Die Registrierung ist natürlich kostenlos. Sie zahlen erst, wenn Sie bereits Rückzahlungen erhalten: Wir berechnen Ihnen eine Gebühr in Höhe von 1,0 Prozentpunkten auf den Zinssatz, den das Unternehmen entrichtet. Ein Beispiel: Sie investieren in ein Kreditprojekt der Klasse B mit einem ausgewiesenen Zinssatz von 6,77% p.a. Nach Abzug der Servicegebühr für unsere Vermittlungsleistung beträgt Ihre Rendite 5,77%. Mit dieser Formel können Sie für jede Ihrer Investitionen auf Funding Circle immer einfach Ihre Rendite berechnen. Funding Circle behält diese Servicegebühr bei Auszahlung Ihrer monatlichen Rückzahlungen direkt ein.
Funding Circle behält von den Zinszahlungen, die Unternehmen monatlich leisten, direkt die Servicegebühr in Höhe von 1,0 Prozentpunkten des Nominalzinssatzes ein. Damit ist Ihre Zinszahlung immer genau 1,0 Prozentpunkte geringer als der Zinssatz, den Unternehmen an Funding Circle entrichten. Um Ihre Renditeplanung als Investor so transparent wie möglich zu gestalten, weisen wir neben den Zinssätzen auch immer die Rendite nach allen Gebühren aus.
Da Funding Circle keine Bank ist, sondern ein Kreditvermittler, müssen Investoren ihre Erträge versteuern. Daher fordern wir selbst keine Kapitalertragssteuer für die durch Investitionen auf unserer Plattform gewonnenen Zinsen ein. Damit sind Sie für die Versteuerung Ihrer Renditen selbst verantwortlich. Aus diesem Grund akzeptiert Funding Circle keine Freistellungsaufträge für die durch Investitionen auf der Plattform gewonnenen Zinsen. Als Investor müssen Sie für Zinseinkünfte bei Funding Circle die gesetzliche Abgeltungssteuer auf Kapitalerträge in Höhe von 25% zzgl. 5,5% Solidaritätszuschlag sowie ggf. Kirchensteuern entrichten - genau wie für die Zinserträge bei Ihrer Bank. Natürlich nur, wenn Sie Ihren Sparerfreibetrag in Höhe von 801 EUR (Singles) bzw. 1.602 EUR (Ehepaare) überschritten haben. Unsere Partnerbank, die Wirecard AG, zahlt Ihnen jeden Monat alle Erträge Ihrer Anlagen auf Ihr Anleger-Bankkonto, welche Sie in Ihrer persönlichen Steuererklärung angeben müssen. Zu Beginn des darauffolgenden Jahres schicken wir Ihnen eine vollständige Übersicht Ihrer Zinserträge des vorherigen Jahres. Bitte beachten Sie, dass die Funding Circle Deutschland GmbH keine Gewähr oder Haftung für die Gültigkeit dieser Angaben übernimmt.
Eine Steuerbescheinigung für ein abgeschlossenes Kalenderjahr wird unseren Investoren Mitte Februar des Folgejahres auf der Plattform bereitgestellt. Sie finden Ihre individuelle Steuerbescheinigung mit dem Titel "Zinseinkünfte" unterhalb Ihrer Gebote im Bereich "Portfolio".

Da Funding Circle keine Bank, sondern ein Kreditvermittler ist, können wir keine Freistellungsaufträge annehmen. Sie sind daher dazu verpflichtet, Ihre Kapitalerträge selbst zu versteuern.

Durch Ihre Investitionen auf unserer Plattform werden steuerpflichtige Zinserträge erwirtschaftet. Nach dem deutschen Einkommenssteuergesetz (§20 Absatz 9 EStG) sind über den Sparer-Pauschbetrag Kapitaleinkünfte bis zu 801 € (bei Einzelveranlagung) bzw. 1602 € (bei zusammenveranlagten Personen) steuerfrei gestellt. Sollten Ihre Gesamtzinserträge aus allen Kapitalanlagen - bei Ihrer Bank, bei Funding Circle oder bei anderen Kapitalanlagen - unter diesem Betrag liegen, werden Sie durch die Angabe Ihrer Erträge in der Einkommenssteuererklärung nicht steuerlich belastet. Gleichzeitig ist der Abzug von Werbungskosten nicht gestattet, wozu unsere Servicegebühr in Höhe von einem Prozentpunkt des Nominalzinses zählt.

Maßgeblich für die Besteuerung ist der Zinsertrag vor Abzug unserer Servicegebühr, da diese nicht steuerabzugsfähig ist. Zu versteuern ist daher nicht Ihr erhaltener Zinsertrag - nach Servicegebühr - , sondern Ihr Bruttoertrag aus der Beteiligung an einem Kreditprojekt - vor Servicegebühr. Der entsprechend erwirtschaftete Betrag Ihrer Zinserträge ist in Ihrer Einkommensteuererklärung unter ”Anlage KAP, Zeile 16” anzugeben.

Zum besseren Verständnis hier eine Beispielrechnung:

vom Kreditnehmer beantragte Kreditsumme:   10.000 €
Höhe der Investition des Kreditgebers:   1.000 €
Laufzeit des Kreditprojekts:   12 Monate
Nominalzins (vor Abzug der Servicegebühr):   6,00 %


Für die Steuerbetrachtung sind nur die anteiligen Zinsen, nicht die volle monatliche Rückzahlungsrate relevant. Der Kreditnehmer leistet - hier im Beispiel für den ersten Monat - eine Zinszahlung, die wie folgt berechnet wird:

10.000 € x 6,00 % x 30 / 360 = 50,00 €

Der zu versteuernde Anteil des Investors an dieser Summe beträgt 10 % (= 1.000 € / 10.000 €), also

50 € x 10,00 % = 5,00 €

Im Portfolio werden dagegen die Zinsen nach Abzug der Servicegebühr ausgewiesen, für den ersten Monat also unter Annahme eines Effektivzinses von 5 % (= 6 % - 1 %) und einer identischen Investitionssumme von 1.000 €:

1.000 € x 5,00 % x 30 / 360 = 4,17 €

Die Zinszahlungen der Folgemonate ändern sich entsprechend des Verlaufs des Annuitätendarlehens.

Datenschutz & Sicherheit

Natürlich werden Ihre persönlichen Daten von uns stets mit der gebotenen Diskretion behandelt. Alle Transaktionen und Daten unterliegen hohen Sicherheitsstandards. Daten werden verschlüsselt übermittelt und sind von Dritten nicht einsehbar. Die Daten werden auf einem Server in Deutschland gespeichert. Die Informationen werden nicht veröffentlicht, dass heißt Sie können anonym in Kreditprojekte Ihrer Wahl investieren.