stress-test-header-01 (1).png

Stresstest: Welche Auswirkungen hätte eine Rezession auf das Funding Circle Portfolio?

14.08.2018 Autor Andreas Boegner

Unser Ziel bei Funding Circle ist es, eine Plattform zu schaffen, die es Ihnen ermöglicht, attraktive und stabile Renditen durch Investitionen in kreditwürdige Unternehmen zu erzielen. Ein wichtiger Teil unserer Arbeit ist deshalb die umfassende Prüfung möglicher Risiken am Markt und die kontinuierliche Weiterentwicklung unserer Risikomanagementstrategie. Als erste deutsche Plattform haben wir einen freiwilligen Stresstest auf Grundlage des von der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde (EBA) entwickelten Szenarios durchgeführt, um die Belastbarkeit des Funding Circle Portfolios unter extremen Schwankungen im Konjunkturzyklus zu testen.

Jetzt spannende Anlagemöglichkeiten entdecken

 Was ist ein Stresstest?

Ein Stresstest simuliert anhand makroökonomischer Faktoren Konjunkturschwankungen - konkret: eine schwere Rezession. Man spricht von einer Rezession, wenn das BIP über eine anhaltende Periode sinkt, typischerweise geht man von zwei aufeinander folgenden Quartalen aus. Seit der Finanzkrise von 2008 ist es in Europa für bestimmte Institutionen (z.B. Banken) Pflicht, einen Stresstest durchzuführen. Das Ergebnis eines solchen Stresstests kann dem durchführenden Unternehmen wertvolle Erkenntnisse über die zu erwartenden Auswirkungen einer Wirtschafts- und Finanzkrise auf das eigene Portfolio liefern. Unser Team aus Risikoanalysten hat einen solchen Stresstest für das Portfolio von Funding Circle Deutschland ausgearbeitet und ausgewertet.

 Wie sind wir vorgegangen?

Funding Circle ist in Deutschland seit 4 Jahren aktiv. Nur auf Grundlage unserer eigenen Daten wäre eine verlässliche konjunkturelle Prognose nicht möglich. Darum haben wir zunächst unsere eigenen Leistungsdaten mit den verfügbaren statistischen Entwicklungsdaten der gesamten deutschen Wirtschaft seit den frühen 2000er Jahren verglichen und in Beziehung gesetzt. Im Vergleich zwischen Funding Circles KMU-Portfolio und dem deutschen Gesamtmarkt sind insbesondere drei Aspekte von Bedeutung: die regionale Verteilung der Unternehmen, die Branchendiversifikation und die Unternehmensgröße. Das Ergebnis der Analyse zeigt, dass das Funding Circle Portfolio die deutsche Unternehmenslandschaft in Bezug auf Regionalität und Branchendiversifikation repräsentativ abbildet. Zudem geht aus einer Studie der KfW zu deutschen KMU hervor, dass diese im Vergleich zu anderen Unternehmensgrößen besonders stressresistent und im europaweiten Vergleich besonders widerstandsfähig gegen Krisen sind. Für unseren Stresstest bedeutet das im Umkehrschluss, dass die Ergebnisse der Analyse als konservativ zu interpretieren sind: Unsere Simulation basiert auf den statistischen Daten der gesamten Volkswirtschaft, wobei Funding Circle mit dem stabilsten Teil der Wirtschaft arbeitet - dem deutschen Mittelstand.

Grafische Darstellung einiger für den Stresstest genutzten Variablen und Daten nach Vorgabe der EBA

Mithilfe der oben genannten historischen Daten der deutschen Wirtschaft entwickelten wir sodann ein makroökonomisches Modell, auf Basis dessen die Wirkung der Rezession auf einzelne Variablen getestet werden kann. Auf dieses Modell wird nun das EBA Stresstestszenario für 2018 angewendet. Unser Stresstest greift also auf historische Daten bis Ende 2017 zurück und gibt einen Ausblick auf ein Rezessionsszenario von 2018-2020. Dieses beinhaltet zahlreiche Variablen, wie die Wachstumsrate des Bruttoinlandsprodukts (BIP), Inflationsrate, Eigenheimpreise, Aktienindizes, langfristige Anleiherenditen, Erdöl- und Metallpreise sowie die Arbeitslosigkeitsquote. Die unterstellten Belastungen für die Konjunktur sind extrem hoch und gründen sich zum Beispiel auf einen Rückgang des BIP um die zwei Prozent in mehreren aufeinanderfolgenden Jahren sowie einen Anstieg der Arbeitslosenquote um fast 50 Prozent. Anstatt ein eigenes Krisenszenario zu entwerfen, haben wir das der EBA gewählt, weil es am Markt bekannt ist und unsere Ergebnisse vergleichbar macht.

Im letzten Schritt wird das Krisenszenario auf Funding Circles KMU-Portfolio angewendet. Unsere Kernannahme hierbei: die Zahl der Firmeninsolvenzen ist hochgradig und direkt korreliert mit der Zahl der Ausfälle im Kreditgeschäft. Allerdings sind statistische Zahlen zu Kreditausfällen auf dem gesamten deutschen Markt nicht öffentlich verfügbar. Auf der Grundlage des makroökonomischen Modells haben unsere Risikoanalysten deshalb für die simulierte Krise eine Insolvenzrate errechnet, die zwischen 30 und 35 Prozent höher liegt als in der Projektion für den vorangegangenen Zeitraum ohne Rezession. Diese Insolvenzrate wurde anschließend mit der tatsächlichen Verlustquote des Funding Circle Portfolios in Beziehung gesetzt. So konnten wir für den simulierten Zeitraum 2018-2020 eine prognostizierte Verlustquote ermitteln. Wichtiges Detail: Vorausgesetzt wird hierbei, dass Funding Circle noch keine Maßnahmen zur Folgenminimierung der simulierten Rezession unternommen hat.

Die Grafik zeigt die tatsächliche Anzahl der Insolvenzen in Deutschland im dargestellten Zeitraum im Vergleich mit den durch unser Modell prognostizierten Insolvenzen, sowie die Projektion für die simulierten Rezessionsjahre in den Anschlussjahren 2018-2020.

 

Die Ergebnisse und ihre Bedeutung für Anleger

Jährliche Verlustquote und Nettorendite - Ergebnisse des Stresstests im Vergleich mit einem projizierten Normalverlauf für das erste Halbjahr 2018

Das Funding Circle Portfolio hat sich im Stresstest sehr robust verhalten und ein positives Ergebnis erzielt. Der Test soll in Zukunft regelmäßig durchgeführt werden. In Deutschland würden unsere Anleger im Falle einer Rezession zwar eine reduzierte, aber immer noch positive Nettorendite erzielen können - wenn sie ihr individuelles Portfolio vorab ausreichend diversifiziert haben. Nach unseren Erwartungen läge diese zwischen 3 und 5 Prozent, im Vergleich zu aktuell 5 bis 7 Prozent. So können wir Ihnen das Vertrauen geben, dass unser Portfolio in jeder Phase einer möglichen Wirtschaftskrise belastbar ist. Als Anleger sehen Sie, mit welchen wahrscheinlichen Ausfällen im Falle einer starken Rezession zu rechnen wäre und können dies in Ihre individuelle Investmentstrategie einbeziehen. Bedenken Sie hierbei, dass die Ergebnisse das Gesamtportfolio von Funding Circle abbilden und Ihr individuelles Portfolio sich hiervon abweichend entwickeln kann. Das heißt: Je mehr Sie diversifizieren, desto stabiler ist die erwartete Entwicklung auch in Krisenzeiten.

Jetzt spannende Anlagemöglichkeiten entdecken

Gesetzlicher Warnhinweis: Der in Aussicht gestellte Ertrag ist nicht gewährleistet und kann auch niedriger ausfallen. Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

Artikel in der Kategorie Investoren