header.jpg

Funding Circle aktualisiert Risikomodell

30.11.2015 Autor Lerato Bogatsu

Seit Ende Oktober ist unser Marktplatz Teil der Funding Circle-Familie. Mit der Anpassung unserer Risikoklassen in dieser Woche kommen wir der Idee eines einheitlichen Markenauftritts einen Schritt näher.

Als globale Plattform mit Online-Marktplätzen in Deutschland, Großbritannien, den Niederlanden, Spanien und den USA bieten wir Unternehmern und Anlegern, die einen alternativen Zugang zu Kapital oder eine neue Vermögensanlage suchen, dieselbe einzigartige Erfahrung. Aus diesem Grund führt Funding Circle Continental Europe am 1. Dezember 2015 die folgenden Anpassung hinsichtlich des Risikomodells durch:

  • Erweiterung des bisherigen Risikomodells um die Risikoklassen D und E
  • Umbenennung des bisherigen Scoring-Modells zu Funding Circle-Modell unter Beibehaltung der bekannten Zinsraten

Die Anpassung der Risikoklassen ist Teil unserer globalen Initiative, die auf dem Erfahrungsaustausch mit Funding Circle in Großbritannien und den USA sowie ihren über Jahre bewährten Geschäftsmodellen basiert.

Funding Circle-
Klasse
Investor-
Rendite
erwartbare jährliche
Verlustrate
A+ 2,79% - 6,16% 0,6%
A 3,32% - 7,58% 1,5%
B 4,36% - 9,15% 2,3%
C 5,92% - 10,78% 3,3%
D 7,85% - 13,01% 5,0%
E 10,97% - 15,61% 8,0%

Was ändert sich für unsere Kunden?

Die Risikoklassen des Funding Circle-Modells bewegen sich nicht länger zwischen A+ und C-, sondern reichen von A+ bis E. Alle bereits finanzierten, bestehenden und neuen Kredite werden mit den angepassten Risikoklassen angezeigt. Eine erneute Bewertung der bestehenden Kredite findet nicht statt und auch die Zinsraten sowie der Prozess der Kreditanalyse bleiben unverändert. Von den granulareren – also kleinteiligeren – Risikoklassen werden vor allem unsere Anleger profitieren. Detaillierte Informationen können zudem ab dem Zeitpunkt der Umstellung im Dashboard eingesehen werden.

Diese feinere Darstellung betrifft maßgeblich die bisherigen Klassen B und C. Was sich genau ändert?

  • Kreditprojekte am unteren Ende von B sind nun Teil der neuen C-Klasse
  • Die bisherige C-Klasse unterteilt sich in die neue C- und D-Klasse
  • Die bisherige C-Klasse bildet die neue E-Klasse

Die Einführung der neuen Risikoklassen bedeutet allerdings nicht, dass wir Kreditprojekte mit erhöhtem Risiko auf unserem Marktplatz zulassen. Kreditprojekte der jetzigen Klassen D und E konnten Anleger bisher am unteren Ende der Risikoklasse C- vorfinden. Die gewohnt hohe Qualität unserer Risikoeinschätzung sowie sämtliche Zinsraten und Renditen bleiben für aktuelle und vergangene Projekte unverändert.

Artikel in der Kategorie Funding Circle News