inside-funding-circle_BlogHeader.png

Herzlich Willkommen, Alexander Linden: Funding Circle rüstet mit neuer Geschäftsführung für die nächste Wachstumsphase

30.09.2019 Autor Eva Thießen

Seit September weht ein frischer Wind durch das Funding Circle-Büro in Berlin: Alexander Linden übernimmt die Geschäftsleitung für das Deutschland-Geschäft, um unseren Online-Kreditmarktplatz in die nächste Wachstumsphase zu führen. Hierzu bringt Alexander nicht nur 20 Jahre Erfahrung im Wachstumsmanagement für digitale Geschäftsmodelle, sondern auch jede Menge Enthusiasmus mit.

Bevor Alexander zu Funding Circle wechselte, hatte er unter anderem als CEO der Lufthansa-Tochter Jettainer und als Direktor für Wachstumsmärkte beim globalen Tourismuskonzern TUI erfolgreich das Wachstum internationaler Unternehmen vorangetrieben. Wir haben uns mit Alexander darüber unterhalten, was ihn zu Funding Circle gebracht hat – und worin er die nächsten wichtigen Schritte für das Deutschlandgeschäft sieht.

Noch einmal herzlich Willkommen, Alexander. Mit Bertelsmann, TUI, der Lufthansa-Tochter Jettainer und eigenen Unternehmensgründungen hast du ja schon einige beeindruckende Karriere-Stationen hinter dir.


Warum war Funding Circle jetzt der richtige nächste Schritt für dich?

Wie die meisten anderen stelle ich mir zwei ganz grundsätzliche Fragen, wenn ich mich für einen neuen Job entscheide: Um welche Aufgabe geht es und in was für einer Art Unternehmen möchte ich arbeiten und mit welchem Team?

Erst einmal zu der Aufgabe selbst – Funding Circle zum führenden Anbieter für KMU-Firmenkredite in Deutschland zu machen. Ein Unternehmen als Marktführer zu etablieren ist nie leicht, denn die Konkurrenz schläft nie. Wir sollten weder die etablierten Banken noch andere FinTech-Anbieter auf die leichte Schulter nehmen. Vor allem aber ist der deutsche Kreditmarkt auch für große ausländische Online-Unternehmen ein attraktives Ziel. Aber es ist auch die spannendste Aufgabe, die ich mir momentan vorstellen kann, denn das Marktpotenzial in Europas größter Volkswirtschaft ist enorm.

Der Bedarf an unseren Online-Firmenkrediten ist klar, wie unsere diesjährige Studie von Oxford Economics zeigt: Obwohl sich 75 Prozent der 1.700 Finanzinstitute in Deutschland auf Privat- und KMU-Kredite konzentrieren, werden diese dem Finanzierungsbedarf vor allem von Kleinstunternehmen mit weniger als zehn Mitarbeitern nicht gerecht. Das steht überhaupt nicht im Verhältnis dazu, dass genau diese Unternehmen gut 50 Prozent zum Bruttoinlandsprodukt beitragen. Deshalb ist unsere Aufgabe auch aus volkswirtschaftlicher Perspektive so wichtig – letztes Jahr wurden für jeden durch Funding Circle vermittelten Euro zwei Euro in die Wirtschaft zurückgeführt. Das finde ich nicht nur beeindruckend, sondern auch sehr wichtig.

Dann die Frage nach dem Unternehmen und der Teamkultur selbst: Funding Circle ist nicht zuletzt durch den Börsengang letztes Jahr den Kinderschuhen entwachsen. Wir haben in den letzten viereinhalb Jahren bereits 2.500 deutsche Unternehmen unterstützt und uns hier am Markt etabliert. Gleichzeitig sind wir aber deutlich agiler als die großen Konzerne und wollen besser auf Kundenbedürfnisse eingehen und Änderungen entsprechend schneller umsetzen. Dabei zählt jeder Einzelne im Team. Das ist eine besondere Motivation, die sich auf das ganze Team überträgt. Dadurch macht die tägliche Arbeit miteinander viel Spaß.

"Bei Funding Circle zählt jeder Einzelne im Team: Das motiviert." – Alexander Linden


Nachdem du jetzt das Unternehmen kennen gelernt hast: Was sind für dich die wichtigen nächsten Schritte?

Der nächste Schritt besteht ganz klar darin, den deutschen Markt tiefer zu durchdringen. Wir sind zwar in den letzten Jahren stark gewachsen und haben uns als Finanzierungspartner für KMU in allen Regionen und Branchen aufgestellt – haben aber bisher nur an der Oberfläche gekratzt. Es gibt noch viele tausend zusätzliche Unternehmen, für die der Zugang zu schneller Finanzierung ein Thema ist. Um diese zu erreichen, müssen wir verschiedene Aspekte angehen, beispielsweise:

  • Unsere Positionierung auf dem Markt und Markenbildung

    Digitale Finanzprodukte sind in Deutschland noch nicht so selbstverständlich wie in anderen Märkten, auch weil der Datenschutz hierzulande eine größere Rolle spielt. Wir müssen vermitteln, dass unser “Firmenkredit für Deutschland” schneller und flexibler als der traditioneller Anbieter ist und dabei genauso sicher. Ein wichtiger Schritt dazu ist die jüngst erfolgte TÜV-Zertifizierung unserer Standards im Umgang mit Daten. Wenn ich über die breite Durchdringung des Marktes spreche, geht es mir aber auch um eine neu definierte, stärker massenwirksame Marketingstrategie.

  • Weiterentwicklung unseres Angebots für Kreditnehmer

    Um die deutschen Kunden nachhaltig zu überzeugen, müssen wir auch unser Produkt laufend weiterentwickeln - noch einfacher und schneller Firmenkredite ermöglichen. Das geht zum Beispiel über die fortlaufende Digitalisierung unseres gesamten Antragsprozesse und weitere Automatisierungschritte bei der Datenauswertung. Darin sind wir schon sehr gut, aber die Erwartungen unserer Kunden verändern sich mit der Zeit und so müssen wir uns laufend fragen, ob wir nicht einzelne Schritte noch einfacher, noch schneller, noch kundenfreundlicher gestalten können.

    Ich denke auch daran, unseren Kundenservice weiter auszubauen: Ein gutes digitales Produkt sollte natürlich möglichst selbsterklärend sein – doch wenn es einmal zu Fragen kommt, wollen wir die schnell, kompetent und persönlich lösen. Da richten wir uns vor allem nach unseren Kreditnehmern – ein Kleinunternehmer ist zu anderen Zeiten erreichbar, als der Vorstand eines Großkonzerns.

  • Nachhaltiges Wachstum durch starkes Partner-Netzwerk

    Nachhaltiges Unternehmenswachstum schaffen wir am besten gemeinsam mit Partnern, mit einem gut ausgebauten Netzwerk. Damit meine ich unsere Privatanleger, unser Investoren und unsere Vertriebspartner: Wenn wir als Funding Circle unser Angebot hier ausbauen, profitieren am Ende des Tages alle Beteiligten hiervon.

Funding Circle Kreditnehmer Zschieschang

"Wir richten uns vor allem nach unseren Kreditnehmern." – Alexander Linden


Aus der Perspektive eines Wachstum-Managers: Wo siehst du deine grundsätzliche Aufgabe bei Funding Circle?

Das jährlich von Funding Circle vermittelte Kreditvolumen in Deutschland hat sich von €55 Millionen in 2017 auf €105 Millionen verdoppelt. Das ist enorm. Bei diesem Tempo hat das Team als schnell wachsendes Unternehmen besondere Herausforderungen zu meistern:

  • Wachsen mit vielen neuen Kunden muss mit entsprechenden internen Strukturen und digitaler Unterstützung reibungslos gemanagt werden
  • Nachhaltig Profite erwirtschaften mit einem klaren kommerziellen Geschäftsmodell
  • das Team auf dem Wachstumspfad mit der richtigen Strategie orientieren
  • und dabei als Sparringspartner coachen und hands-on die Umsetzung zu forcieren.

Dabei immer den Fokus behalten und das Team zu jedem Zeitpunkt auf dieser Reise mitzunehmen – genau das sehe ich als meine Kernaufgabe bei Funding Circle.


Jetzt Finanzierung anfragen

Über Funding Circle

Funding Circle - Kredit-Plattform für mittelständische Unternehmen

Artikel in der Kategorie Funding Circle News