Ihre flexible Unternehmensfinanzierung.
Schnell. Unkompliziert. Direkt.

Unternehmensfinanzierung bei Funding Circle
in nur 48 Stunden erhalten.






3.039 €
Jetzt gratis anfragen
Kreditentscheidung nach 48 Stunden

Unternehmensfinanzierung über Kreditmarktplatz realisieren -
das sagen unsere Kunden

„Über Funding Circle konnte ich u.a. meine Online-Buchungssoftware finanzieren und meinen Umsatz maßgeblich steigern. Der gesamte Kreditprozess war schnell und unkompliziert.“

Mehr erfahren

Nur drei Schritte zu Ihrer persönlichen Unternehmensfinanzierung

Step 1

Anfrage in 10 Minuten

Finanzierungsanfrage mit wenigen Klicks. Unsere Experten melden sich sofort.

Step 2

Antwort in 48 Stunden

Sie erhalten umgehend ein individuelles Zinsangebot.

Step 3

Auszahlung in der Regel in 7 Tagen

Die Finanzierungssumme wird direkt auf Ihr Girokonto überwiesen.

Funding Circle Kundenbewertung


„Als Kreditnehmer sehr komfortabel. Guter Service!”


„Tolles Produkt, das das Banking revolutioniert.”


„Sehr schneller und unkomplizierter Service. Der Kundenbetreuer hat mir geholfen, den Antrag auszufüllen, was sehr einfach war, obwohl ich mich im Internet nicht besonders auskenne. Der Kredit war innerhalb von zwei Wochen finanziert und letzte Woche habe ich das Geld auf meinem Konto erhalten. Danke!”


„Größter Vorteil: nie wieder zur Bank!”

Aktuelle Artikel für Unternehmensfinanzierung

Auf einen Blick: Die Geschichte der Finanzierung für Unternehmen in Deutschland

Der Mensch hat schon Bankgeschäfte getätigt, bevor es überhaupt Münzen gab. Viele deutsche Unternehmer waren für lange Zeit so abhängig von günstigen Bankkrediten.
Mehr lesen...

Schnelle und unbürokratische Finanzierung für Unternehemen für europäische Betriebe

Die Finanzierungszusage des US-Vermögensverwalters Victory Park Capital (VPC) ist nicht nur ein Meilenstein für Zencap (seit Oktober 2015 Funding Circle), sondern für die gesamte FinTech-Industrie.
Mehr lesen...

Infografik – wesentliche Meilensteine der Firmenfinanzierung in Deutschland

Wir fassen die wichtigsten Meilensteile von der Wiege der Firmenkredite im mittelalterlichen Italien bis zur Bankenkrise im 21. Jahrhundert zusammen.
Mehr lesen...

Unsere Kreditexperten

Belkacem Krimi

Chief Risk Officer
19 Jahre Erfahrung
Ehemals: GE Capital

Andreas Ekke

Leiter Kreditanalyse
15+ Jahre Erfahrung
Ehemals: HSH Nordbank

Kerstin Baker

Senior Kreditanalystin
20+ Jahre Erfahrung
Ehemals: Deutsche Bank

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Sprechen Sit mit unseren Experten

Mehr Infos zum Thema
Finanzierung für Unternehmen

Finanzierung für Ihr Unternehmen

Welche Kriterien muss ich beachten, um eine Unternehmensfinanzierung bei Funding Circle zu beantragen?

Unsere Mindestanforderungen:

  • Jährlicher Umsatz von mindestens 100.000 € in den letzten beiden Geschäftsjahren
  • Unternehmensalter von mindestens 2 Jahren
  • Buchführung nach Handelsgesetzbuch (HGB)

Um die Bonität und die Ertragskraft Ihres Unternehmens individuell beurteilen zu können, analysieren unsere erfahrenen Kreditanalysten eine Reihe weiterer Finanzkennzahlen wie beispielsweise:

  • Eigenkapitalquote
  • Fremdkapitalquote
  • Liquidität 2. Grades
  • Anlagedeckungsgrad
  • Umsatzrentabilität
  • Schuldendeckungsquote und mehr

Kreditfinanzierung – eine Herausforderung für kleine und junge Unternehmen

Niedrige Zinsen, eine hohe Eigenfinanzierungskraft und eine konjunkturelle Erholung trotz ungünstiger Rahmenbedingungen verbessern die Finanzierungssituation der Betriebe in Deutschland. Dennoch bleiben die besonderen Probleme kleiner und junger Unternehmen bei der Kreditfinanzierung weiterhin bestehen: Laut der aktuellen KfW-Unternehmensbefragung 2015 sind vor allem diese beiden Unternehmensgruppen weiterhin mit Herausforderungen wie niedrigen Bonitäten sowie Problemen, ausreichend Sicherheiten zu stellen und in der Folge Kreditablehnungen konfrontiert.

Ergebnisse der KfW-Unternehmensbefragung im Überblick:

  • 62 % der Unternehmen mit weniger als 1 Mio. EUR Umsatz geben an, dass bei ihnen der grundsätzliche Zugang zu Krediten infrage steht
  • Kleine Betriebe klagen dreimal häufiger als große Unternehmen über Erschwernisse bei der Aufnahme von Fremdfinanzierung
  • Mehr als 80 % der kleinen Unternehmen sehen als Hauptgründe einen höheren Informationsbedarf und gestiegene Sicherheitsanforderungen seitens der Kreditinstitute

Zunehmende Bankenregulierung: Negative Folgen für die Unternehmensfinanzierung?

Als Folge der Finanzkrise 2008/2009 hat die Bankenregulierung deutlich zugenommen. Beispielsweise steigen die Eigenkapitalanforderungen für Banken im Zuge von Basel III erheblich. Diese neuen gesetzlichen Rahmenbedingungen werden den finanziellen Spielraum der Kreditinstitute deutlich einengen – mit negativen Konsequenzen für kleine und mittlere Unternehmen.

  • Bis Ende 2018 müssen Banken und Sparkassen noch weiter Eigenkapital aufbauen, um die Basel III-Vorgaben zu erfüllen. Der Weg dorthin: Risiken abbauen und keine neuen Risiken eingehen. Auf diese Weise sparen sie Eigenkapital.
  • Die anhaltende Tiefzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) wird insbesondere die Sparkassen und Genossenschaftsbanken treffen und in den kommenden zwei Jahren zu Ertragsrückgängen von 20 -30 % führen. Denn durch die Euro-Rettungs-Aktionen der EZB ist die Spanne zwischen Einlagen- und Kreditzinsen immer weiter geschrumpft. Unrealistisch ist, dass die Fehlbeträge allein durch Kosteneinsparungen gedeckt werden. Resultat: Die Institute werden sich weniger Kreditrisiko leisten können.
  • Die EZB plant den Aufbau einer umfassenden Datenbank über die Kredite in Europa, das sogenannte Analytical Credit Datasets (AnaCredit). Dieses granulare statistische Kreditmeldewesen dient der Sammlung granularer Kreditdaten zum Aufbau einheitlicher Statistiken und soll der EZB eine Kontrolle über die einzelnen Finanzinstitute Europas ermöglichen. Mit der Datenbank wird sie langfristig in der Lage sein, die Geschäfte der einzelnen Banken bis ins Detail nachvollziehen zu können. Nach derzeitigem Stand (Dezember 2015) wären in Phase I ab März 2018 alle Institute meldepflichtig. Erfasst werden alle Kredite ab einer Größenordnung von 25.000 Euro; notleidende Kredite werden ab 100 Euro erfasst. Bisher waren deutsche Banken laut des deutschen Kreditwesengesetz verpflichtet vierteljährlich Kreditnehmer mit einem gesamten Kreditvolumen ab 1 Mio. Euro zu melden. Von dem neuen Meldewesen wären somit auch kleine und mittlere Unternehmen betroffen. Gemäß AnaCredit soll pro Kredit eine Meldung mit rund 100 einzelnen Datensätze eingehen. Für Banken bedeutet dies einen erheblichen bürokratischen Mehraufwand und eine weitere enorme Kostenbelastung.

Angesichts der anstehenenden Veränderungen sollten Unternehmer ihre Finanzierungsstrategie überprüfen und auf eine breite Basis stellen.

Finanzierung von Unternehmen im Wandel

Traditionell haben Mittelständler bei der Finanzierung ihres Unternehmens eine Reihe von Optionen. So entscheiden sich einige Betriebe bei der Kapitalbeschaffung für eine Innenfinanzierung, also der Beschaffung von Zahlungsmitteln aus eigener Kraft. Andere Unternehmer setzen auf eine Außenfinanzierung. Bei dieser Art der Kapitalbeschaffung werden die zur Verfügung gestellten Mittel extern bezogen und nicht aus dem Umsatzbereich des Unternehmens. Sie gliedert sich in die Eigenfinanzierung bzw. Beteiligungsfinanzierung sowie in die Fremdfinanzierung

Je nachdem wie hoch der Anteil der Fremdfinanzierung an der gesamten Finanzierungssumme dabei ist, unterscheidet man zwischen Voll- und Teilfinanzierung. Kreditgeber erhalten keine Mitspracherechte an der Unternehmensleitung, sondern als Gegenleistung einen Zins. Sie agieren als Gläubiger des Unternehmens und übernehmen keine Haftung.

Chart

Einige Arten der Fremdfinanzierung

Schuldverschreibungen: Obligationen oder Anleihen sind eine mittel- bis langfristige Fremdfinanzierungen, die vom Kapitalgeber nicht gekündigt werden kann. Beliebte Formen der Obligation sind Wandelschuldverschreibungen oder Optionsanleihen. Es handelt sich um verzinste Wertpapiere mit meist großen Volumina. Die Höhe des zu leistenden Zinssatzes hängt insbesondere von der Bonität des Schuldners ab. Anleihen können i.d.R. über die Börse gehandelt werden. Anleihen verbriefen das Recht des Gläubigers auf Rückzahlung des geliehenen Betrags sowie auf Zinsen.

Lieferantenkredite: Durch die Gewährung eines Zahlungsziels ermöglichen Lieferanten (Kreditor) ihren Kunden (Debitor) diesen kurzfristigen Kredit. Bei diesem Zahlungsaufschub handelt sich um einen sogenannten Warenkredit bzw. Handelskredit, der auf einer Lieferungsvereinbarung für Waren (Kaufvertrag) basiert.

Factoring: Ein Unternehmer verkauft seine Forderungen – in der Regel Forderungen aus Lieferungen und Leistungen bzw. Kundenforderungen – an ein Factoringunternehmen. Vorteilhaft für den Unternehmer ist, dass er nicht auf die Zahlung der Rechnungen durch den Kunden warten muss, sondern frühzeitig sein Geld erhält.

Leasing: Bei dieser Form handelt es sich um eine modernere Variante der Finanzierung von Fahrzeugen, Maschinen und anderen Investitionsgütern. Oftmals als Mietkauf übersetzt, handelt es sich tatsächlich nicht um einen Kauf, sondern um eine Vermietung eines Investitionsgutes. Typischerweise wird das Leasingobjekt vom Leasinggeber beschafft und finanziert. Gegen die Zahlung eines vereinbarten Entgelts wird dem Leasingnehmer das Gut für einen vereinbarten Zeitraum zur Nutzung überlassen. Unterschieden wird in direktes Leasing vom Hersteller oder indirektes Leasing von Leasinggesellschaften.

Kontokorrentkredit: Auch Überziehungskredit oder Dispositionskredit (Dispokredit) genannt. Die Bank räumt dem Kunden die Überziehung seines Bankkontos, also ein Negativsaldo auf dem Kontokorrentkonto bis zu einer im Voraus festgelegten Grenze (Kreditlimit) ein. Meist dient diese Art der Kapitalbeschaffung der kurzfristigen Finanzierung.

Bankkredite und Darlehen: Diese Arten der Fremdfinanzierungen sind die üblichsten Formen. Ziel ist die kurz- oder langfristige Finanzierung des Kapitalbedarfs aus dem laufenden Geschäft. Jedoch gibt es einige wesentliche Merkmale, die einen Kredit und ein Firmendarlehen ausmachen. Kredite sind Geldanleihen mit einer kürzeren Laufzeit und eine geringeren Summe während Darlehen langfristiger angelegt sind. Streng genommen ist das Darlehen eine Art Unterform eines Kredits, ein Darlehen wird oft auch als langfristiger Kredit bezeichnet.

Mit der fortschreitenden Digitalisierung befindet sich die klassische Kreditfinanzierung von Unternehmen im Wandel. Neue Formen wie die Online-Kreditvergabe über einen Marktplatz setzen das Geschäftsmodell der Universalbanken, alle Dienstleistungen gebündelt unter einem Dach anzubieten, zusehends unter Druck. Gerade für kleine Unternehmen sind dies gute Nachrichten. Durch die Kreuzung aus modernem Technologieunternehmen und klassischer Finanzdienstleistung, den sogenannten FinTechs, entstehen alternative Zugangsmöglichkeiten zu frischem Kapital.

Vorteile von FinTechs auf einen Blick:

  • Eindimensionale Produktspezialisten: Fokus auf nur ein Produkt
  • Keine Entwicklung neuer Finanzprodukte, sondern Fokus auf Technologie und Internet als Vertriebskanal
  • Schlanke Infrastruktur und schnelle Entscheidungsprozess

Finanzierungsmöglichkeiten über Online-Kreditmarktplätze haben hohes Wachstumspotenzial

Das Potenzial der Kreditvergabe über Online-Marktplätze wird vor allem in Kontinentaleuropa derzeit erst zu einem Bruchteil genutzt. Während diese neue Unternehmensfinanzierungsmöglichkeit in Großbritannien seit Jahren ein beeindruckendes Wachstum verzeichnet, hinkt Kontinentaleuropa hinterher. Trotz eines vielfach größeren Zielmarktes ist die marktplatzbasierte Online-Kreditvergabe in dieser Region laut des Branchenanalysten Liberium um ein fünfzehnfaches weniger entwickelt als in Großbritannien. Ein wesentlicher Grund sind unflexible aber auch uneinheitliche regulatorische Rahmenbedingungen in den verschiedenen Ländern Kontinentaleuropas.

Die regionalen Wachstumszahlen lassen allerdings hoffen: die Online-Kreditvergabe in Kontinentaleuropa wächst im Vergleich zu Großbritannien immerhin doppelt so schnell. Auch geht Liberium davon aus, dass bis 2020 das Kreditvolumen des europäischen Festlandes das britische überschreitet.

Diese positive Entwicklung belegen auch die Auswertungen des German Crowdfunding Network Verbands. Im Vergleich zum 1. Quartal 2014 hat sich das Volumen beim Crowdlending im 1.Quartal 2015 fast versechsfacht.