f337b8e3da6326dadbdd331bd3c5251069afee6b.png

Digitale Alternativen für Ihr Geschäftskonto

17.04.2019 Autor Janine Beuthner

Mit unserer Blog-Serie “Einfach Digital” zeigen wir Möglichkeiten, den Weg der Digitalisierung kontinuierlich weiter zu gehen. Heute geht es um die Digitalisierung Ihres Geschäftskontos und wie Sie es ganz einfach mittels Ihres Smartphones verwalten können.

Jetzt Finanzierung anfragen


Bereits drei von vier Internetnutzern erledigen heute Ihre Bankgeschäfte am Computer. Online-Banking macht Spaß und gilt als sicher, daher besuchen rund 13 Millionen Bundesbürger keine Bankfiliale mehr und jeder Zwölfte überlegt, sein Hauptkonto zu digitalisieren.1

Warum sollten Sie also nicht auch Ihr Geschäftskonto in die digitale Welt verlegen?

Per Gesetz sind nur Kapitalgesellschaften verpflichtet, ein extra Geschäftskonto zu führen. Es ist jedoch auch für kleine Unternehmen, Selbstständige und Freiberufler zu empfehlen, Privatkonto und Geschäftskonto zu trennen.

Die Qual der Wahl - das richtige Geschäftskonto

Mittlerweile haben klassische Banken ihr Angebot um digitale Produkte und Services erweitert. Neue Unternehmen, sogenannte FinTechs (abgeleitet von Finanztechnologie), haben den kompletten Finanzmarkt aufgerollt und sind durch ihre schlanken Strukturen und kosteneffizienten Prozesse eine sehr gute Alternative.

Bei der Vielfalt an Angeboten sollten Sie daher auf folgende Punkte achten:

  • mögliche Einschränkungen hinsichtlich der Rechtsformen

  • fallen regelmäßige Kontoführungsgebühren an und wie hoch sind diese? Ein Blick in die Tarifordnung des Anbieters gibt hier Aufschluß.

  • werden alle von ihnen gewünschten und genutzten Funktionen angeboten, z. B. Aufsplittung der Einnahmen und Ausgaben nach Kostenarten, belegloses Buchen, etc.?

  • wie hoch sind die Einzelkosten für Buchungen?

  • Möglichkeiten und Kosten des Bargeldbezugs und der Bargeldeinzahlung

  • sind Girocard und/oder Kreditkarte inklusive oder gegen Gebühr erhältlich?

Banking vom Smartphone aus - N26 revolutioniert das Bankenwesen

https://images.airstory.co/v1/prod/i15510957435bc1b7b6-6a2f-489c-9fcc-c152115856f5/n26-logo-700x513.jpg

2,3 Mrd. € - so viel ist das FinTech N26 seit Januar 2019 wert. Damit ist es das erste deutsche Finanz Start Up, das in den Club der märchenhaften Einhörner aufgenommen wurde.

In Pastelltönen und mit frechen Sprüchen bewirbt N26 sein Produkt - ein mobiles Bankkonto.

https://images.airstory.co/v1/prod/i15505800613bd20cc2-76fe-40ab-b1dc-104558496c9c/n26-webseite.png

Quelle: www.geschaeftskonten24.net/n26-geschaeftskonto/

N26 ist eine weltweit agierende Bank ohne eine einzige Bankfiliale, dafür mit über 1,5 Mio. Kunden. Alles wird über das Handy gemacht, sogar die Eröffnung des Girokontos. N26-Kunden können untereinander Geld in Echtzeit transferieren.

Jeder Geldfluss wird per Push-Nachricht in Echtzeit aufs Handy gesendet  – so kann schnell reagiert werden, wenn z.B. der Zahlungsverkehr nicht persönlich vorgenommen wurde.

Alle Ausgaben werden wie in einem Haushaltsbuch kategorisiert und übersichtlich aufgelistet. Besonders hilfreich ist die Möglichkeit, sich eigene Unterkonten, wie z.B. “Notgroschen” oder “Urlaubskasse” anzulegen. Möchte der Nutzer an eines dieser Unterkonten, muss er den Betrag extra freigeben. Fast so wie das gute alte Sparbuch - nur digital, unbürokratischer und dadurch besser.

Wie verdient N26 Geld?

Die eigenen Unternehmenskosten werden niedrig gehalten durch das fehlende Filialsystem sowie automatisierte, schlanke und skalierbare Prozesse.
Nutzen N26-Kunden ausgewiesene Partnerangebote, erhält die Bank dafür eine Provision. Und die Gebühren von N26 sind zum Teil deutlich höher als bei konservativen Banken. 

Einfach, transparent und bequem - N26 erfüllt alle Anforderungen des digitalen Kunden. Für Unternehmen gibt es auch einen Business-Tarif.

Penta und Kontist: Online Banking Lösungen speziell für Unternehmen

Viele Banken lehnen vor allem Selbstständige bei der Eröffnung eines Geschäftskontos ab. Einfach mal schnell ein Konto für das eigene Unternehmen zu eröffnen ist leider gar nicht so einfach - oder doch?
Neben N26 gibt es noch weitere Anbieter, die diese Servicelücke füllen. Kontist und Penta sind weitere zu nennende Bankalternativen. Mit flexiblen Konten- und Preismodellen, Lösungen zur einfachen Finanzverwaltung und schnellem Online-Service, bieten sie Produkte, die speziell auf die Bedürfnisse von Freiberuflern und Kleinunternehmern ausgerichtet sind.

Hier finden Sie noch mehr Informationen und eine detaillierte Auflistung weiterer Anbieter.

Wie sicher sind digitale Finanzangebote für den Mittelstand?

Fintech-Unternehmen unterliegen, genauso wie Banken und andere Finanzdienstleister, Regularien und Aufsichtsbehörden. Handelt es sich bei den Dienstleistungen konkret um Zahlungsabwicklungen, ist eine Lizenz der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) notwendig. Weitere Voraussetzungen sind bspw. Organisationsstruktur und Eigenkapital etc.2

Fazit: Digitale Finanzlösungen für kleine Unternehmen

Es lohnt sich, einen Blick über den Tellerrand der Hausbank zu werfen. Welche Leistungen und Services können FinTechs für Sie schneller und effizienter anbieten als Ihre Hausbank?

Was planen Sie als nächstes für Ihr Unternehmen? Wir unterstützen Sie dabei mit einer Finanzierung - schnell, effizient und sicher.


Jetzt Finanzierung anfragen

 

Ausblick: Einfach Digital - Digitale Alternativen für einen Firmenkredit

Im nächsten Teil unserer Blog-Serie Einfach Digital erfahren Sie, wie unkompliziert und sicher Sie heutzutage online eine Unternehmensfinanzierung bekommen können.

Bisher erschienen bei "Einfach Digital":

 

Über Funding Circle

Funding Circle - Kredit-Plattform für mittelständische Unternehmen



1 Bitkom Studie, 3 von 4 Internetnutzern erledigen Bankgeschäfte online, veröffentlicht 07.05.2018
2 www.ownly.de, Wie sich neue Gesetze auf FinTech-Geschäftsmodelle auswirken, veröffentlicht 28.07.2017

Artikel in der Kategorie Mittelstand